Was bisher passiert ist

Hallo und herzlich willkommen auf der Website unserer Eurasierzucht von den Waldnaabauen. Unser A-Wurf steht in den Startlöchern und wir möchten Ihnen in diesem Beitrag einen kleinen Einblick in die bisherigen Entwicklungen geben.

Die Idee der Zucht besteht in unserer Familie schon länger. Mit Fanni, unserer letzten Eurasierhündin schien das aber nicht möglich aufgrund gesundheitlicher Probleme. Schnell stand bei unserer Nelly dann allerdings fest, dass wir es versuchen möchten und haben sie im Mai 2019 kören lassen. Die Zeit verging, Nellys kleine Schwester Franzi zog ein und ein paar organisatorische Dinge mussten noch geklärt werden, wie etwa ein paar Unteruchungen, die Auswahl und Schützung unseres Zwingernamens, die Zuchtstättenbesichtigung durch den EKW und die Auswahl des Deckrüden.


Das ist der Deckrüde, Enzo vom Windelstein

Ende Januar diesen Jahres war es dann endlich so weit: Nelly wurde gedeckt. Ihr Progesteronwert war perfekt und so fuhren wir mit ihr zu ihrem Rüden, Enzo vom Windelstein. Alles klappte perfekt, die beiden verstanden sich sofort super und brauchten tatsächlich auch nur einen einzigen Anlauf.



In den darauffolgenden Wochen wurde Nelly zunehmend träger und anhänglicher und obwohl noch kein eindeutiges Ergebnis vorlag, war für uns klar: sie ist trächtig. Das wurde uns vier Wochen später auch durch den Ultraschall bestätigt, sie hat 4-5 Welpen im Bauch.

Die weitere Trächtigkeit verlief soweit relativ ruhig, Nelly verweigerte nur ab und an das Fressen, das kennen wir aber bereits von ihr. Der Bauch wächst und wächst nun und auch die ersten Bewegungen lassen sich von außen spüren. Lange Spaziergänge sind mit ihr natürlich momentan nicht möglich, Franzi kommt aber auf keinen Fall zu kurz was Bewegung angeht. Nun steht die selbstgebaute Wurfkiste und alle warten auf den großen Tag, denn die 63 Tage der Trächtigkeit neigen sich langsam aber sicher dem Ende zu.

Unsere hochträchtige Nelly liegt schon mal in der Wurfkiste probe.

137 views

Hi, danke fürs Vorbeischauen!

Wenn Sie mehr wissen möchten, schauen Sie doch gerne auch bei den anderen Beiträgen vorbei oder schreiben Sie uns unter Kontakt eine Nachricht.

  • Instagram